Kapat
0 Ürün
Alışveriş sepetinizde boş.
Kategoriler
    Filtreler
    Preferences
    Ara

    Phanomenologie Des Geistes

    Yayınevi : Gece Kitaplığı
    ISBN :9786051808697
    Sayfa Sayısı :596
    Baskı Sayısı :1
    Ebatlar :13.5x21 cm
    Basım Yılı :2017
    112,00 ₺
    78,40 ₺

    “...Dieser Band stellt das werdende Wissen dar. Die PhÄnoDieser Band stellt das werdende Wissen dar. Die PhÄnomenologie des Geistes soll an die Stelle der psychologischen Erklärungen oder auch der abstrak-tem ErÖrterungen Über die Begründung des Wissens treten. Sie betrachtet die Vorbereitung zur Wissen-schaft aus einem Gesichtspunkte, wodurch sie eine neue, interessante, und die erste Wissenschaft der Philosophie ist. Sie faßt die verschiedenen Gestalten des Geistes als Stationen des Weges in sich, durch welchen er reines Wissen oder absoluter Geist wird. Es wird daher in den Hauptabteilungen dieser Wis-senschaft, die wieder in mehrere zerfallen, das Be-wußtsein, das Selbstbewußtsein, die beobachtende und handelnde Vernunft, der Geist selbst, als sittli-cher, gebildeter und moralischer Geist, und endlich als religiöser in seinen unterschiedenen Formen be-trachtet...”

    “...Dieser Band stellt das werdende Wissen dar. Die PhÄnoDieser Band stellt das werdende Wissen dar. Die PhÄnomenologie des Geistes soll an die Stelle der psychologischen Erklärungen oder auch der abstrak-tem ErÖrterungen Über die Begründung des Wissens treten. Sie betrachtet die Vorbereitung zur Wissen-schaft aus einem Gesichtspunkte, wodurch sie eine neue, interessante, und die erste Wissenschaft der Philosophie ist. Sie faßt die verschiedenen Gestalten des Geistes als Stationen des Weges in sich, durch welchen er reines Wissen oder absoluter Geist wird. Es wird daher in den Hauptabteilungen dieser Wis-senschaft, die wieder in mehrere zerfallen, das Be-wußtsein, das Selbstbewußtsein, die beobachtende und handelnde Vernunft, der Geist selbst, als sittli-cher, gebildeter und moralischer Geist, und endlich als religiöser in seinen unterschiedenen Formen be-trachtet...”

    >